DER EINFLUSS VON COVID-19-TESTS UND IMPFUNGEN AUF DAS REISEN

Zeit für dich

Donnerstag 04 Februar 2021

04 February 2021

Während die größte Impfkampagne der Geschichte beginnt, kommen die weltweiten Krisenstäbe wieder zusammen, um die Aussichten für sicheres Reisen zu prüfen. Branchenexperten untersuchen, wie unsere Einstellung den Neustart der Branche beschleunigen oder verzögern wird. Hier sind drei Elemente zu berücksichtigen.

2:00 Min
1. Das Bewusstsein für Herdenimmunität

Herdenimmunität ist "ein Konzept für Impfungen, bei dem eine Population vor einem bestimmten Virus geschützt werden kann, wenn ein Schwellenwert für die Impfung erreicht wird". Tedros Ghebreyesus, Generaldirektor der WHO, erklärt, dass die Bürger weiterhin die weitere Ausbreitung des Virus verhindern und Risikogruppen schützen müssen. In Bezug auf das Reisen bleibt die Gewährleistung von Gesundheit und Sicherheit eine Herausforderung, da die öffentliche Stimmung zur Vorsicht neigt.

2. Angst kann nicht über Nacht geheilt werden

Nach fast einem Jahr Pandemie haben die meisten Menschen immer noch Angst vor den Risiken, die mit dem Aufenthalt in öffentlichen Räumen und in der Nähe anderer Menschen verbunden sind, z. B. auf Flughäfen. Experten behaupten, dass diese Ängste das Virus wahrscheinlich überdauern werden, selbst wenn neue Test- und Rückverfolgungstechnologien auftauchen. Dies wird eine starke Erholung des Reisesektors verzögern.

3. Aufbau einer nachhaltigeren und widerstandsfähigeren Branche

Der starke Rückgang des Reiseverkehrs hat die Schwachstellen und nicht nachhaltigen Praktiken der Branche offengelegt. Öffentliche und private Institutionen nutzen nun die Gelegenheit, um die Möglichkeiten einer widerstandsfähigeren Branche zu überprüfen. Das bedeutet, die langfristigen Auswirkungen der Pandemie zu verstehen und strukturelle Veränderungen und umweltfreundlichere Lösungen zu fördern. Die Bemühungen erfordern ein multilaterales Engagement, was den Neustart weiter verzögern könnte.