Ein Tag im Leben von… Vedrana Prošić

UNSERE MITARBEITER

Freitag 23 Juli 2021

Diese Woche sprechen wir mit Vedrana Prošić, Mitglied des Customer Experience Teams in Bosnien-Herzegowina. Sie ist überzeugt, dass ein offener und transparenter Ansatz der beste Weg ist, um mit Kundenreklamationen umzugehen.

 

2:00 min
worklife-vedrana-prosic

Wer sind Sie, was wollten Sie als Kind werden und was machen Sie jetzt bei UniCredit?

Mein Name ist Vedrana Prošić, ich bin 30 Jahre alt und gehöre zum Customer Experience Team. Als Kind wollte ich Lehrerin werden. Ich erinnere mich, dass ich mit Kreide auf alle Garagentore schrieb und so tat, als wären sie meine Tafel. Aber das Leben hat mich auf einen anderen Weg geführt, und ich habe einen Abschluss in Wirtschaftswissenschaften gemacht. 

Vor 8 Jahren habe ich meine Karriere bei UniCredit begonnen. Man könnte sagen, dass ich in dieser Bank groß geworden bin, die mir viele Möglichkeiten geboten hat zu Lernen und Erfahrungen zu sammeln. Ich war in verschiedenen Bereichen des Privatkundengeschäfts tätig (Kundenberaterin, Personal Banker, Spezialistin für Vertriebsplanung, Spezialistin für Produktmanagement...), was für mich die Basis für meine Arbeit im Customer Experience Team war.

 

Was macht Ihnen an Ihrem Job am meisten Spaß und was ist der stolzeste Moment oder die größte Errungenschaft in Ihrer Karriere?

Unsere Kundinnen und Kunden stehen bei allem, was wir tun, im Mittelpunkt, und ich freue mich, dass unser Team am Management der Customer Experience beteiligt ist. Wir arbeiten mit allen Abteilungen der Bank zusammen, um einen hochwertigen Kundenservice zu bieten und das macht uns als Team stärker. Wir befinden uns auf einer spannenden Reise und ich genieße sie. 

Meine stolzesten Momente sind, wenn ich Anerkennung für meine harte Arbeit erhalte. Ich denke, die größten Errungenschaften liegen noch vor mir, daher freue ich mich auf zukünftige Projekte.  

 

Und was ist der schwierigste Teil Ihrer Arbeit?

Unser Ziel ist es, dass unsere Kundinnen und Kunden immer den besten Service erhalten und wir ihnen ein herausragendes Kundenerlebnis bieten. Das ist nicht immer so einfach. Beschwerden sind ein integraler Bestandteil jeder Institution oder jedes Unternehmens, so auch in unserer Bank. Ich würde dies nicht als den schwierigsten Teil bezeichnen, aber es ist sicherlich der herausforderndste, weil wir das Vertrauen unserer Kundinnen und Kunden zurückgewinnen müssen. 

Wenn es zu einer Beschwerde kommt, wollen wir die beste Lösung für unsere Kundinnen und Kunden finden oder eine ausführliche Erklärung anbieten, wenn sich herausstellt, dass das Anliegen nicht realisierbar ist. Ein offener und transparenter Ansatz ist der Schlüssel bei der Lösung von Beschwerden. 

 

Welchen Tipp würden Sie Ihrem jüngeren Ich geben, bzw. einer Person, die sich eine ähnliche Karriere vorstellen könnte?

Ich würde ihnen raten, keine Angst vor Fehlern und Herausforderungen zu haben, denn so können wir wachsen und uns weiterentwickeln. Es ist wichtig, dass Sie Spaß an dem haben, was Sie tun, und dass Sie einen Mehrwehrt schaffen wollen. Eine Mentorin oder ein Mentor kann Ihnen auf dem Weg dorthin helfen. Gute Mentoren und ein herausforderndes Arbeitsumfeld zu haben, ist für die Entwicklung von unschätzbarem Wert. 

privatelife-vedrana

 

Wie bringen Sie Ihr Berufs- und Privatleben unter einen Hut?

An Tagen, an denen ich einen vollen Terminkalender habe, stehe ich gerne früher auf. Ich versuche immer, wichtige Aufgaben früh am Morgen zu erledigen. Oft ist das nicht so einfach und ich versuche in meiner Freizeit Quality Time mit meiner Familie, meinen Freunden und meinem Freund zu verbringen.

 

Was tun Sie gerne, um sich nach einem anstrengenden Tag im Büro zu entspannen?

Auf jeden Fall Sport, zum Beispiel ein Workout in einem Fitnessclub. Das lässt die ganze negative Energie verschwinden.

 

Wie sieht Ihr perfekter Tag aus, wenn Sie nicht arbeiten?

An einem perfekten Tag verbringe ich Zeit mit geliebten Menschen (zum Beispiel bei langen Spaziergängen im Freien oder Kaffee trinken im Garten). Ich liebe die Wochenenden, denn dann habe ich die Möglichkeit, meine Eltern zu sehen, die in einer anderen Stadt leben.

 

Was war das letzte Buch oder der letzte Film, der Sie begeistert hat? Und warum?   

Untouchable ist ein französischer Film unter der Regie von Olivier Nakache & Éric Toledano. Dieser Film trifft direkt den Kern des Problems, indem er unsere Haltung gegenüber Menschen mit Behinderungen darstellt. Dieser Film zeigt, wie das, was wir für angemessenes Verhalten halten, von Menschen, die eine bestimmte Einschränkung haben, falsch interpretiert werden kann. 

Der Film ist voller Hoffnung, denn eine gute Freundschaft kann so viel Freude bereiten. Obwohl manchmal eine gute Freundschaft unmöglich zu finden scheint.