#ONECHANGE RELOADED

UNSERE MITARBEITER

Dienstag 05 Januar 2021

05 January 2021

Der erste Teil von #OneChange Reloaded beleuchtet zwei der vier Säulen des UniCredit Verhaltenskodex: Work-Life-Balance und effektive Kommunikation

2:00 Min
Im Juli 2020 haben wir unsere Etiquette genutzt und die UniCredit-Kampagne #OneChange gestartet, um die Kraft des positiven Wandels zu verbreiten. Die Hauptbotschaft der Kampagne bezieht sich auf die Bedeutsamkeit, als eine Bank zusammenzuarbeiten. Denn nur wenn wir uns alle dazu verpflichten eine Veränderung vorzunehmen, werden wir ein besseres Team bilden und eine starke UniCredit Gruppe aufbauen.

Säule #1: Work-Life-Balance und Wohlbefinden

„Die globale Pandemie hat die Aufmerksamkeit auf die Bedeutung des Wohlbefindens gelenkt und es liegt in unserer Verantwortung sicherzustellen, dass wir uns um unsere Mitarbeiter kümmern. Es ist wichtig den Kollegen Raum zu geben, damit diese nachdenken, sich ausruhen und neue Energie tanken können. Ich nehme mich auch selbst in die Pflicht, mit gutem Beispiel voranzugehen.“ - Paolo Cornetta, Head of Group Human Capital

Die UniCredit Kampagne im Juli 2020 ermutigte Führungskräfte, #OneChange-Verpflichtungen einzugehen, um die Work-Life-Balance unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen. Richard Burton, CEO von UniCredit CIB, betonte die Wichtigkeit der Trennung von Beruf und Privatleben und bekannte sich dazu, „den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu ermöglichen, die Arbeit bei der Arbeit zu lassen“, indem er realistische Fristen für die zu erbringenden Leistungen setzte. Niccolò Ubertalli, Co-CEO von Commercial Banking CEE, ermutigte die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Zeit zum Abschalten zu nehmen und versprach, „die Freizeit der Mitarbeiter zu schützen und niemals E-Mails außerhalb der Arbeitszeit zu versenden, es sei denn, es ist von höchster Wichtigkeit“.

Säule #2: Effektive Kommunikation

„Ich verspreche, E-Mails verantwortungsvoll zu nutzen und kurze, präzise Nachrichten zu schreiben, um dadurch andere zu ermutigen dasselbe zu tun" - Andrea Casini, Co-CEO Commercial Banking Italy.

Best Practices fordern Führungskräfte dazu auf, offene und mitfühlende Gespräche mit ihren Teams innerhalb der festgelegten Arbeitszeiten zu pflegen. Das bedeutet, die Kommunikationsmuster an die Bedürfnisse des Teams anzupassen und gesunde Gewohnheiten für eine engagierte Belegschaft zu entwickeln, wie es unsere Etiquette vorschlägt.

Als Teil der #OneChange-Kampagne hat sich die UniCredit-Führung dazu verpflichtet bessere Kommunikationsstrategien einzusetzen, wie z. B. aktives Zuhören und den Input aller zu respektieren. Max Hohenberg, Head of Group Identity and Communication, hat versprochen, dass er „den Kollegen helfen wird, ihre Ideen zu äußern und mitzuteilen“ und dass er neuen Mitarbeitern Zeit für ein persönliches Gespräch widmen wird, insbesondere solchen in Juniorenpositionen. Guglielmo Zadra, Head of Group Regulatory Affairs, wird sich auch „die Sichtweise aller anhören, denn mehr Ideen sind besser als eine".

Wir glauben, wenn wir uns alle dazu verpflichten, EINE Sache zu tun die uns zu verbessert, wird der Funke überspringen und dazu führen bessere Menschen, stärkere Teams und eine größere Organisation aufzubauen.