A DAY IN A LIFE OF... ZRINKA PURGAR JURJEVIC

UNSERE MITARBEITER

Freitag 16 April 2021

16 April 2021

Zrinka Purgar Jurjević ist Head of KYC Support in der Zagrebačka Banka, Kroatien. Zrinka widmet allem, was sie tut, eine große Menge an positiver Energie - sei es bei ihrer täglichen Arbeit an strategischen Projekten oder bei sportlichen Aktivitäten mit ihren Kolleginnen und Kollegen, für die sie sogar schon Medaillen gewonnen hat!

 

2:00 Min
a-day-in-a-life-zrinka-croatia

Wer sind Sie, seit wann arbeiten Sie bei Zaba und was machen Sie?

Mein Name ist Zrinka und ich bin in der schönen Stadt Zagreb geboren und lebe immer noch dort. Im Jahr 2000 begann ich meine Karriere in der Zagrebačka Banka. Es war mein erster Job nach meinem Abschluss an der Wirtschaftsuniversität. Heute leite ich das KYC-Supportteam im Bereich GBS, aber im Laufe meiner Karriere habe ich bereits viele verschiedene Projekte in meiner Bank geleitet. 

 

Können Sie Ihren idealen Arbeitstag beschreiben? 

Meine Aufgabe ist es, ein eingespieltes Team aus Spezialistinnen und Spezialisten mit unterschiedlichen Kompetenzen und ICT-Programmiererinnen und -Programmierern zusammenzustellen, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Mein idealer Arbeitstag wäre ein Tag, an dem alles wie geplant verläuft, das Team zufrieden ist und die Beziehungen gestärkt werden. Wir würden ein großes Projekt abschließen, hätten dabei ein Erfolgsgefühl und wären zufrieden über die getane Arbeit.

 

Machen Sie unter der Woche irgendeine Art von Sport?

Da wir auf dem Gelände der Bank ein Fitnessstudio haben, war es einfach, unter der Woche Pausen einzulegen und  ein wenig zu trainieren. Seit Beginn der Covid-19-Pandemie arbeite ich meistens von zu Hause, daher habe ich angefangen, kurze Läufe zu machen.  Außerdem benutze ich jetzt auch Workout-Apps auf meinem Smartphone.

 

Können Sie eine Insider-Anekdote über einen lustigen Moment erzählen, den Sie bei der Arbeit erlebt haben?

Nachdem ich nun bereits 20 Jahre im selben Unternehmen arbeite, gab es schon viele lustige Momente. Am besten erinnere ich mich aber an bewegende Momente und an die Menschen, die mich zu der Person gemacht haben, die ich heute bin. Wir alle haben unsere Höhen und Tiefen, doch ich neige dazu, mich nur an das Schöne zu erinnern. Das treibt mich an und motiviert mich, mich auf neue Menschen und Erfahrungen einzulassen.

 

 

a-day-in-a-life-zrinka-croatia-football-portrait

Sind Sie ein Morgen- oder ein Abendmensch?

Ich bin sowohl ein Morgen- als auch ein Abendmensch. Mein Tag beginnt früh, so gegen 6 Uhr morgens, ich fahre die Kinder zur Schule, erledige Besorgungen und dann beginnt mein Arbeitstag. Abends mache ich dann Sport oder sehe mir mit meiner Familie einen Film an.

 

Wie tanken Sie neue Kraft?

Meine Familie liebt es zu reisen und wann immer es möglich ist, buchen wir eine kleine Reise – während der Pandemie eher innerhalb Kroatiens, ansonsten aber auch gerne irgendwo anders in Europa. Mein Mann kommt aus einer schönen Stadt an der kroatischen Küste, also verbringen wir auch unsere Sommer am Meer und erkunden die Küste und die vielen kleinen Inseln.

 

Die liebste Zeit des Tages?

Frühmorgens, wenn meine Familie noch schläft und ich einen ruhigen Moment nur für mich habe – dann trinke ich eine Tasse Tee und lese ein Buch. Manchmal habe ich auch abends, kurz bevor ich ins Bett gehe, einen Moment nur für mich.

 

Haben Sie ein Hobby?

Ich habe 16 Jahre lang Handball gespielt und es ist immer noch mein Lieblingssport. Seit 2013 spiele ich aber für die ZABA-Fußballmannschaft - zweifacher Gewinner des UC Calcetto! Ich verbringe auch gerne Zeit mit meinen Freundinnen und Freunden aus der Arbeit oder der Schule und mit den Kolleginnen und Kollegen aus dem Team, mit denen ich Sport mache.

Ich habe zwei Jungs (Domagoj,13 und Filip, 9) und ich verbringe so viel Zeit wie möglich mit ihnen. Wir spielen Fußball, ich helfe ihnen bei ihren Schulaufgaben, wir sehen uns Filme an und reisen natürlich zusammen.