DER BLICK AUS … CIB

Unsere Mitarbeiter

Montag 04 Mai 2020

04 May 2020

Richard Burton, CEO des UniCredit Corporate and Investment Banking (CIB), spricht über die Reaktion seines Teams auf die Covid-19-Krise und erläutert, wie neue Arbeitsweisen die Art und Weise im Umgang mit Kunden und untereinander nachhaltig verändern

2:00 min
Wie hat das CIB-Team auf die Covid-19-Krise reagiert?

Wir haben eine massive Zunahme des Arbeitens aus dem Home Office, etwa 80 Prozent des CIB-Teams arbeiten von zu Hause aus. Ich freue mich, sagen zu können, dass es wirklich gut funktioniert hat, und die dezentrale Arbeit jetzt ein wesentlicher Bestandteil der Geschäftskontinuität ist – natürlich mit noch größerer Sensibilität/Wachsamkeit in punkto potenzieller Cybersicherheitsrisiken.

Im Verlauf von Transform 2019 hatten wir eine Reihe von digitalen Initiativen gestartet. Dank dieser Plattformen und aufgrund unserer operativen Flexibilität und diversifizierten Infrastruktur, waren wir in der Lage, unsere Remote-Arbeitskapazität rasch zu erhöhen und uns so eine solide Grundlage zu schaffen, um die Auswirkungen von Covid-19 zu bewätigen.

 
Wird es dauerhafte Veränderungen in der Arbeitsweise des CIB-Teams geben?

Wir haben zahlreiche Vorteile gesehen! Die Pandemie hat unsere tägliche Routine verändert und uns gezwungen, einen größeren Teil unserer Arbeit digital auszuführen, so dass unsere digitalen Plattformen wichtiger sind denn je.

Dies hat nicht nur einen erfolgreichen kulturellen Wandel innerhalb der Gruppe und in unseren Kundenbeziehungen bewirkt, sondern gleichzeitig auch unsere digitale Agenda vorangetrieben.

Wir können mit mehr Kunden und auch häufiger in Kontakt bleiben, während es uns Besprechungen über Videokonferenz ermöglichen, dass mehr Mitarbeiter am Kunden arbeiten können. Darüber hinaus können uns auch konzernweit effektiver vernetzen. Schließlich hat es unsere Prozesse verkürzt und hilft uns ein verbessertes Kundenerlebnis zu bieten.

Ich bin sicher, dass viele dieser Veränderungen dem CIB-Team und der UniCredit als Ganzes nachhaltige Vorteile bringen werden.

 
Haben sich die Kunden auch für digitale Lösungen entschieden?

Ja! Diese außergewöhnliche Situation hat unseren Übergang zu immer effizienteren Prozessen und innovativen Lösungen, die das Kundenerlebnis verbessern, nachhaltig bestätigt.

Wir haben bei der Digitalisierung der Dienstleistungen für unsere Kunden auf allen Ebenen große Fortschritte gemacht. Dank dieser digitalen Lösungen in allen Produktlinien von CIB konnten wir die Effizienz sowohl für die Bank als auch für unsere Kunden steigern.

Zum Beispiel bieten digitale Plattformen wie z.B. we.trade und FinDynamic dringend benötigte Unterstützung für Unternehmen, die in dieser schwierigen Zeit liquide bleiben wollen.

Diese Instrumente haben ihren Wert wirklich unter Beweis gestellt, während die Kunden aus der Distanz arbeiten. Ihr bisheriges Feedback war jedenfalls äußerst positiv.

 
Wie haben Sie selber sich an die Arbeit von zu Hause aus gewöhnt?

Zuerst war ich ein wenig zurückhaltend, aber am Ende habe ich mich daran gewöhnt und die Vorteile erkannt.

Natürlich vermisse ich es, wie jeder andere auch, rauszugehen und Menschen zu treffen. Aber Home Office bietet eine große Chance, besonders unter den gegenwärtigen Umständen. Glücklicherweise funktioniert smart working bei UniCredit dank unsere Infrastruktur und der Innovationsbereitschaft und des Engagements des UniCredit Services-Teams sehr gut.

 
Was ist Ihre Botschaft an die Kollegen von UniCredit in der gesamten Gruppe?

Zunächst einmal danke ich Ihnen für Ihren außerordentlichen Einsatz in diesen außergewöhnlichen Zeiten.

Zweitens sind das gesamte CIB-Team und alle unsere Ressourcen dafür da, um meine UniCredit-Kollegen in der gesamten Gruppe zu unterstützen. Wir sind hier, um Ihnen dabei zu helfen, Ihren Kunden und deren Bedürfnissen gerecht zu werden.

Drittens: Bleiben Sie sicher!