A DAY IN THE LIFE… JULIA FÜRST

UNSERE MITARBEITER

Dienstag 15 Dezember 2020

15 December 2020

Julia, Head of Legal bei der UniCredit Schoellerbank, ist eine Teamplayerin, die mit ihrem "Can-do"-Spirit einen wichtigen Beitrag zu Transformationsprojekten leistet. Sie ist eine Musikliebhaberin, die Live-Aufführungen vermisst, sich aber gerne Opernaufnahmen auf YouTube anhört

2:00 Min
ARBEITSLEBEN

Seit wann sind Sie bei der UniCredit und was machen Sie?

Ich bin bereits seit ca. 12 Jahren im Bankensektor tätig, habe aber erst im Juli 2019 bei der UniCredit angefangen. Meine aktuelle Position ist Head of Legal bei der Schoellerbank.

Können Sie Ihren idealen Arbeitstag beschreiben?

Mein idealer Arbeitstag ist eine Balance zwischen Meetings, E-Mails, Lesen und Problemlösungen – wenn ich einem Kollegen bei der Lösung seiner Probleme helfen kann und sicher bin, dass die rechtlichen Anforderungen von meinem Gegenüber verstanden wurden. Es erfüllt mich mit großer Befriedigung jede Gelegenheit zu nutzen und mein Wissen und Verständnis zu teilen, um damit Teammitgliedern oder Kollegen zu helfen, sich zu verbessern.

Was die Work-Life-Balance angeht, so leiste ich manchmal mehr Stunden, nehme mir dann aber auch genauso viel Zeit, um ein körperliches und geistiges Gleichgewicht zu halten. Während der Pandemie von zu Hause aus zu arbeiten, war nicht einfach, aber ich versuche, vor dem Mittagessen draußen spazieren zu gehen oder etwas Yoga zu machen.

Was essen Sie zu Mittag?

Besonders gerne esse ich Salate und alle Variationen von Pfannengerichten oder Currys. Wenn ich im Büro arbeite, hole ich mir immer ein asiatisches Take-out oder ein Curry, weil es rund um die UniCredit Austria Zentrale so viele tolle kleine Restaurants gibt. Zu Hause bevorzuge ich Salate oder Sandwiches.

Können Sie eine Insider-Anekdote über einen lustigen Moment erzählen, den Sie bei der Arbeit erlebt haben?

Na ja, vielleicht bin ich dafür ein bisschen zu sehr im juristischen Denken…;)

PRIVATLEBEN

Sind Sie eher ein Morgen- oder Abendmensch?

Ich bevorzuge den Morgen – er ist ruhig, mein Kopf ist klar, und es fällt mir leichter, mich auf Aufgaben zu konzentrieren.

Was ist Ihr morgendliches Ritual, bevor Sie zur Arbeit gehen?

Ich würde gerne sagen, dass ich ein Work-Out mache und dann meditiere, aber realistisch gesehen ist es meist nur eine Tasse Tee und das Hören der Morgennachrichten! 

Lieblings-Tageszeit?

Ich liebe den frühen Abend, wenn es Zeit zum Abendessen ist und ich mich entspannen

kann. Vor Covid-19 ging ich normalerweise ins Museum, in die Oper oder ins Konzert, oder ich ging einfach mit Freunden und Familie essen. Jetzt unterhalte ich mich meist mit einem Freund, höre ein Buch oder schaue Filme.

Haben Sie ein Hobby?

Eigentlich habe ich mehrere. In erster Linie liebe ich Opern und klassische Musik. Aber dieses Jahr, wegen der Pandemie, schaue ich hauptsächlich Youtube-Videos meiner Lieblingssänger oder höre mir Opernaufnahmen an. Ich freue mich sehr darauf wieder in die Oper zu gehen und es ist schwer geduldig zu sein. Meine Lieblingssportarten sind Schwimmen, Yoga und Radfahren. Außerdem lese ich viel, schreibe Gedichte (die ich nur mit meinen engen Freunden teile) und ich habe nach vielen Jahren wieder angefangen, Klavier zu spielen – meist Klassik oder Pop.