Do your Part. #BeCyberSmart

KUNDEN

Dienstag 05 Oktober 2021

Leben Sie Ihr digitales Leben immer sicher und geschützt!

2:10 min

Soziale Netzwerke und Online-Shopping ermöglichen es uns, mit unseren Freunden in Verbindung zu bleiben und unsere Kaufwünsche bequem von zu Hause aus zu erfüllen. Trotzdem müssen wir uns aber auch immer wieder der Fallen und Gefahren bewusst werden, die das Internet mit sich bringen kann.


Der Oktober ist der "European Computer Security Month" (ECSM), die jährliche Kampagne der Europäischen Union mit dem Ziel, die Cybersicherheit unter EU-Bürgerinnen und Bürgern sowie -Organisationen zu fördern und aktuelle Online-Sicherheitsinformationen durch Sensibilisierung und Wissensaustausch bereitzustellen.


Die UniCredit hat sich dieser wichtigen Informationskampagne angeschlossen. Entdecken Sie zusammen mit unseren Expertinnen und Experten für Cybersicherheit jene Gewohnheiten, die für einen sicheren Umgang mit der digitalen Welt erforderlich sind. Außerdem erfahren Sie, wie Sie sich vor den Gefahren von Online-Betrug und des Diebstahls von Daten und digitaler Identität schützen können.


1. Vorsicht vor Online-Betrug: Phishing, Smishing und Vishing

Gefahr kann nicht nur von einer E-Mail ausgehen, sondern auch von einer Textnachricht, einem Telefonanruf oder einem Chat. Wenn Sie durch Anklicken eines Links aufgefordert werden, Passwörter, Codes, persönliche Daten oder Ihre Kreditkartennummer einzugeben, handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um einen Betrugsversuch. Es kann sogar vorkommen, dass Sie jemand anruft, der sich als Mitarbeiter der Anti-Fraud Abteilung der Bank oder eines Unternehmens ausgibt, bei dem Sie Kunde sind (Telefongesellschaft, Haushaltskosten usw.). Womöglich werden Sie mit professioneller und ruhiger Stimme aufgefordert, Ihre Bankdaten und Codes aus den verschiedensten Gründen anzugeben. Fallen Sie nicht darauf herein und seien Sie immer auf der Hut.
Lesen Sie mehr

2. Soziale Medien und Identitätsdiebstahl

Social-Media-Plattformen haben viele Vorteile, aber die Gewohnheit, zu viel von sich preiszugeben, stellt ein großes Risiko dar. Cyber-Kriminelle arbeiten ständig daran, uns zu betrügen. Sie durchforsten das Internet nach Daten und Informationen und stellen uns dann Fallen, um unsere digitale Identität zu stehlen und unsere Bankkonten zu gefährden. Aus diesem Grund sollten Sie immer mit den Informationen, die Sie weitergeben, vorsichtig sein, besondere auf Social Media Kanälen.

Lesen Sie mehr

3. Multi-Faktor-Authentifizierung: das doppelte Schloss für Ihre Sicherheit

Mit der Multi-Faktor-Authentifizierung können Sie Ihre Geräte und Konten noch sicherer machen. Dabei handelt es sich um ein zweistufiges System, das auf vielen Websites verfügbar und unter bestimmten Bedingungen obligatorisch ist. Dieses dient zur Überprüfung und Bestätigung eines Vorgangs bzw. des Zugangs zu einem Dienst. Es stützt sich auf Passwörter, Smartphone-Technologie und/oder Fingerabdrücke, um die Sicherheit der von Ihnen eingegebenen Daten und Informationen zu erhöhen. Auch wenn es nicht unbedingt erforderlich ist, sollten Sie die Multifaktor-Authentifizierung nach Möglichkeit immer aktivieren.
Lesen Sie mehr

4. Passwörter: Je komplexer, desto besser...

Ein sicheres Passwort sollte schwer zu erraten, aber leicht zu merken sein. Bei Passwörtern, die nicht nur aus Zahlen bestehen, sollten Sie mindestens acht alphanumerische Zeichen verwenden, darunter sowohl Groß- und Kleinbuchstaben als auch Sonderzeichen. Vermeiden Sie es, ein triviales Passwort zu erstellen, da Sie sonst Cyber-Kriminellen die Möglichkeit geben, Ihre Daten herauszufinden und in betrügerischer Absicht zu verwenden. Verwenden Sie niemals die Namen Ihrer Kinder, Ihres Partners oder Ihres Hundes, da Betrüger diese leicht über Ihre sozialen Konten aufspüren können.
Lesen Sie mehr

Denken Sie daran, dass die Cybersicherheit Ihrer Daten entscheidend für Ihren guten Umgang mit der digitalen Welt ist. Um sie sicher und ohne Schaden zu halten, brauchen wir Ihre Hilfe.